abeh

Berliner Anlauf-und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder

Die Angebote der  Berliner Anlauf- und Beratungsstelle für ehemalige Heimkinder richten sich an Betroffene mit Wohnsitz in Berlin, die in der Heimerziehung der BRD von 1949-1975 oder in der Heimerziehung DDR von 1949-1990 Unrecht und Leid erfahren haben und heute noch an den Folgen tragen.

Wir beraten Sie zu Leistungen über den Fonds-Heimerziehung  und entwickeln darüber hinaus in Kooperation mit Betroffenen spezifische Angebote für ehemalige Heimkinder, die in Berlin wohnen.

Unsere zentrale Telefonnummer lautet: 030 – 85 75 77 61.

Die offenen Angebote der Beratungsstelle sind:

Offene Sprechstunde:     jeden Dienstag von 15-17 Uhr.

Für persönliche Vorinformationen und zum Kennenlernen Ihrer BeraterInnen. Sie können Fragen zum Fonds-Heimerziehung stellen, sich über die weiteren Angebote der Berliner Beratungsstelle informieren und Anregungen einbringen. Sie können ohne Termin kommen.

Treffpunkt Café:  Jeden Dienstag von 15-17 Uhr

Ehrenamtliche Mitarbeiter_innen  der Anlauf- und Beratungsstelle aus dem INFO-Team sind anwesend für diejenigen, die den Austausch mit anderen Betroffenen suchen.  Sie können unkompliziert Kontakt aufnehmen und  Informationen austauschen. Der Treffpunkt Café findet seit Anfang August 2012 in den  Räumen der Anlauf- und Beratungsstelle in der Fregestr. 38 a statt.

Für Fragen können Sie uns wie folgt erreichen:

Das ehrenamtliche INFO-Team jeden Montag, Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und Freitag von 11 bis 14 Uhr
Telefonnummer (030) 854 054 97
oder persönlich in der Fregestr. 38a